Update #8
vor 7 Monaten

Über CHF 8'000 sind im Rahmen dieser Aktion für sauberes Wasser und bessere Bildung in Afrika eingegangen. Diese äusserst grosszügigen Spenden verbessern die Zukunftschancen vieler Menschen. Als Dankeschön schildere ich ein Erlebnis aus Benin, wo zwei von fünf der über 15 jährigen Männer und Frauen Analphabeten sind. Je nach Region ist der Anteil noch höher. Als ich vor einigen Jahren das Dorf Takou besuchte, konnten von 1500 Einwohnern gar nur 15 Erwachsene (zehn Männer, fünf Frauen) lesen und schreiben. Frau Toko N’Gobi Bio Gijiri aus N’Dali hat mehrfach von der Schweiz unterstützte Alphabetisierungskurse (siehe untenstehende Foto) besucht. „Wenn ich früher vier Säcke Dünger im Lager bezogen habe, hat man mir fünf verrechnet. Heute kann man das nicht mehr mit mir machen. Oder wenn ich Baumwolle abliefere, muss die Lieferung angeschrieben werden. Weil ich meinen Namen nicht schreiben konnte, hat man mir dafür jedes Mal Geld abgeknöpft.“ In ihrem Dorf gibt es neuerdings auch ein Alphabetisierungs-Zentrum. „Nun kommen andere Frauen zu mir, und lassen sich helfen und beraten. Vorher waren wir blind, jetzt sehen wir!“ Aufgrund solcher Erfahrungen wird nun der Schulbesuch der jungen Generation als wichtig für eine bessere Zukunft angesehen. (Achtung: auch untenstehende, ältere Updates beachten!)

Ältere Updates
Warum ich mich für Sauberes Wasser einsetze
Liebe Bekannte, Freunde, Familie

Am Sonntag, 22. April 2018, will ich den Zürich Marathon laufen. Joggen gibt Energie, joggen befreit vom Alltag. Mein Ziel ist es einfach, die 42 km zu schaffen - nicht mehr ganz selbstverständlich mit meinen Jahrringen (72).

Gleichzeitig möchte ich mit eurer Hilfe Menschen - besonders Kindern - in Afrika ihren Weg in eine bessere Zukunft erleichtern. Nach vielen Jahren persönlicher Mitarbeit halte ich das Helvetas-Engagement für sauberes Wasser, bessere Bildung, mehr Arbeitsplätze für wichtiger denn je. Meine Vision: Mit jedem Kilometer des Marathons mobilisiere ich mindestens CHF 100 für Selbsthilfe-Projekte in Afrika. Schon CHF 30 können ein Leben verändern.

Meine Hoffnung: Die zweifache Motivation führt zu einer doppelten Dividende! Wer macht mit?

Sauberes Wasser

Mit jeden 30 Franken, die du sammelst, schenkst du einem Menschen Zugang zu sauberem Trinkwasser und veränderst damit sein Leben.

Mehr lesen

Spenden erhalten 48

CHF 100
Heinz Hänni
vor 7 Monaten
CHF 100
Ein Sympathisant
vor 7 Monaten
CHF 50
Ursula M.
«Sensationelle Leistung Richi - gratuliere!»
vor 7 Monaten
CHF 140
Marie-Louise Kümin
vor 7 Monaten